Stottern

 
Hier erhalten Sie einen
tiefgründigen Selbsthilfekurs
zur Auflösung der Ursachen
des Stotterns.

Starten Sie noch heute,
bequem von zu Hause!

Ursachen- statt Symptombekämpfung!
Definition

 

Stottern Definition

Stottern ist eine Störung des Redeflusses, gekennzeichnet durch Wiederholungen von Lauten, Silben und Wörtern sowie Unterbrechungen des Sprechablaufs.

Innere Symptome sind negative Gedanken und Gefühle die als Reaktion auf das Stottern entstehen. Häufig sind auch Scham, Angst und Minderwertigkeitsgefühle zu beobachten.

 

Ursachen

 


Stottern Ursachen

Stottern ist eine Blockade des Redeflusses. Es gibt stumme und hörbare Blockaden. Doch woher kommen überhaupt Blockaden? Sie sind die Auswirkungen von Verdrängungen, bzw. Abspaltungen (z. B. von Ängsten oder Kognitionen).

Doch hier geht es nicht um „generelle“, sondern um bestimmte Verdrängungen, die die Ursache des Stotterns sind. Da wir mit Methoden arbeiten, die gründlich solche Verdrängungen auflösen, lösen sich damit die Ursachen und damit auch die Blockaden auf.  

Doch warum sollen die Auswirkungen von Verdrängungen/Abspaltungen so stark sein?

Verdrängungen/Abspaltungen entstehen meist durch Traumata oder andere überfordernde oder konfliktreiche Situationen und sind der Grund für sehr viele psychische Probleme. Die Verdrängungen und deren vielfältigen Auswirkungen sind extrem schädlich, beherrschend, destruktiv, wirken in allen Lebensbereichen und werden daher auch zusammenfassend die subversive (zerstörende, umstürzende) Lebenskraft genannt. Sie sind u.a. verantwortlich für Blockaden (bspw. zum Herz/Gefühlen, Beziehung zu sich/anderen, Sexualität), unverhältnismäßiges emotionales Reagieren, „ziehende“ Gefühle und tiefe, unbewusste psychische Verhaltensmuster und Abwehrmechanismen. Auch setzen sich die Verdrängungen bis in die körperliche Ebene fest, u.a. bis in die tiefsten Muskelschichten, wie schon Wilhelm Reich (1897-1957, österreichisch Psychiater und Psychoanalytiker) belegte. Aufgelöst kann nur eine einzelne starke Verdrängung/Abspaltung wortwörtlich lebensverändernd sein. Da die Auswirkungen permanent sind, verbessert das Auflösen damit auch kontinuierlich unseren Grundzustand. 

Verdrängung sind so stark und mächtig, da Ihnen eine besondere Aufgabe zukam; Sie retteten uns in der frühkindlichen Zeit das Leben. Jeder Mensch auf diesen Planeten erlebte zwischen der Geburt und 4 Jahren Traumata. Wir überlebten diese nur mithilfe einer Schutzfunktion, die überfordernde Emotionen wie Angst, Wut oder Hass in das Unbewusste abspalten/verdrängen. Doch weiterhin unbehandelt im Unbewussten wandeln sie sich von einer lebensrettenden zu einer Lebens-zerstörerischen Kraft und fangen an auf uns und unser Leben destruktiv einzuwirken. Sie sind die tiefsten „Programmierungen“ des Menschen und haben extreme Auswirkungen.

„Die lebensrettende Funktion der Verdrängung in der Kindheit verwandelt sich später beim Erwachsenen in eine lebenszerstörende Macht.“ Alice Miller(1923-2010), schweizerische Autorin und Psychologin.

Die Verdrängung wirkt im Unbewussten wie eine vereiterte Wunde. Sie drängt auf Heilung und wieder in das Bewusstsein, durch Reinszenierungen (Wiederholungen), Träume und Tagträume, der freudsche Versprecher, etc. 

Doch Verdrängungen sind uns unbewusst, wir wissen nicht was wir verdrängt haben. Sie sind von der Erfahrungswelt ausgeschlossen, sodass sie für uns nicht mehr existieren. Und mit den Auswirkungen sind wir aufgewachsen, gehen davon insgeheim aus, haben uns dran gewöhnt und können sie dadurch nicht mehr, bzw. kaum noch wahrnehmen. Doch wir haben in vielfältiger Art und Weise mit ihren Symptomen zu tun, nur, dass wir die wahren Ursachen nicht kennen oder die Gründe woanders suchen. Das ist ein Problem, weil wir daher die Notwendigkeit kaum erkennen daran zu arbeiten.  

„Der Anteil des Unbewussten in unseren Handlungen ist ungeheuer und der Anteil der Vernunft sehr klein.“ Gustave Le Bon(1841 – 1931), franz. Arzt und Soziologe, Begründer der Massenpsychologie  

Der Systematische Ansatz

 

Stottern Therapie

Wir wollen Ihnen hier eine Lösung anbieten die funktioniert und permanent wirkt. Um das zu verwirklichen, müssen die tiefenpsychologischen und kognitiven Ursachen systematisch aufgelöst werden. Damit entsteht die Möglichkeit Phänomene wie das Stottern aufzulösen.

Erster Schritt

Bevor in unserem Kurs mit der Auflösung angefangen wird, stellen wir fest, ob Sie überhaupt die psychischen Ursachen in sich haben. Liegt nichts vor, wird auch nichts bearbeitet. 

Worum geht es in dem Kurs?

In unserem Kurs geht es nicht um die Bearbeitung, das Auskommen oder das „zu Recht kommen“ mit Symptomen, sondern die wahren Ursachen richtig und gründlich aufzulösen. Nur das kann eine echte, permanente und zufriedenstellende Lösung sein. Wenn die Ursachen gründlich aufgelöst werden, fallen auch die Symptome wie Blockaden weg.

Unser systematischer Ansatz

Wir haben für Sie die Ursachen aufgeschlüsselt und zu unserem Kurs gegen Stottern zusammengefasst.

WER NICHT URSACHEN AUFLÖST, WERKELT AN SYMPTOMEN.

Anmerkung zu den Ursachen des Stottern

An die einhellige Meinung das psychische Ursachen generell auszuschließen sind, da es keine typische „Stotterer-Persönlichkeit“ gibt, können wir uns nicht anschließen. Einzelne Abspaltungen/Verdrängungen (z. B. Ängste oder Kognitionen) können einzelne Bereiche extrem blockieren, ohne gleich eine ganze Persönlichkeit zu erzeugen. Relevant ist, wie stark die Abspaltung/Verdrängung ist. Auch gibt es verschiedene Arten des Stottern, dessen Gründe psychisch sind.(„Entwicklungsstottern“). 

stottern

Was erhalte ich?

Einmal unsere Angst-Auflösen-App für Android oder iOS. Dann den Kurs der ein Programm zur Auflösung der Ursachen des Stotterns beinhaltet. Dazu wird die App benötigt. 

Zusätzlich bekommen Sie 2 Wochen Support. 

Kann ich sicher sein, dass das funktioniert?

Die Methoden funktionieren. Sie basieren auf nicht-vermeidbare Reaktionen.

Ob wir genau die Elemente im Kurs haben, die bei Ihnen verursachend sind, können wir nicht versprechen. Da diese aber gewöhnlich immer die gleichen sind (siehe Charakterstrukturen/Neurosenstrukturen), ist die Wahrscheinlichkeit sehr klein,  dass Sie andere verursachende Elemente in sich haben. 

Kursablauf

Sie entspannen sich und liegen bequem. Unser Coach führt Sie durch die verschiedenen Prozesse. Das geschieht, ohne in Ihre persönliche Geschichte zu gehen. Wir bleiben nur in der Gegenwart, im Hier und Jetzt. Sie werden auch nicht direkt mit Ängsten konfrontiert.

Hinweis

Für Menschen, die an Psychosen, Schizophrenie, neurotische Störungen oder ähnlichen Krankheiten leiden, ist von der Benutzung abzuraten. 

 

Stottern Behandeln

Frage: Bin ich hier richtig? Ich möchte mein Stottern behandeln.

Ja. Stottern behandeln wir tiefgründig, indem wir die tiefenpsychologischen Ursachen aufarbeiten.

Frage: Ich brauche keine Stotter Therapie, ich möchte nur Ängste wie Angst zu sprechen, Angst zu reden oder Angst mit Menschen zu reden besiegen.

Wenn Sie die Ängste schon genau kennen, die Sie auflösen möchten, brauchen Sie nur unsere Angst-Auflösen© App zu erwerben und dann dort die entsprechenden Ängste bearbeiten/auflösen.

Frage: Ich möchte mein Stottern überwinden. Soll ich mir den Kurs kaufen?

Ja. Allerdings ist mit Überwinden eigentlich gemeint, mit den Symptomen zurechtzukommen. Das wollen wir hier aber nicht machen, sondern hier wollen wir die wirklichen Ursachen, die Wurzel des Stotterns behandeln, bzw. auflösen.  

  Keine Leidenschaft beraubt den Verstand so all seiner Macht,

zu handeln und zu denken, wie die Furcht“ 

Edmund Burke (1729-1797), englischer Staatsmann und Philosoph

Wir sind für Sie da!

 

Sie bekommen 2 Wochen

Support bei Erwerb des Kurses.

 

Kaufen Sie jetzt den Kurs „Stottern“ für nur 38,99 €!

Der Preis setzt sich zusammen aus unserer, benötigten Angst-Auflösen-App (19,99 €) und dem Kurs (19 €).

Hier können Sie den Kurs erwerben:

Stottern

 

Für nur:

€19,00 – Kaufen
zahlungsanbieter
Die App können Sie jetzt im Apple-App-Store™ sowie im Google Playstore™ erwerben:
apple appstore link
google appstore link

…oder finden Sie die App im AppStore unter: „Angst auflösen“:

fear dissolve app symbol

Weitere Informationen über die App finden Sie hier.

„Die große Herausforderung des Lebens liegt darin, die Grenzen in Dir selbst zu überwinden
und so weit zu gehen, wie du dir niemals hättest träumen lassen.“

Paul Gauguin (1848-1903),  französischer Maler, Mitbegründer des Synthetismus und Wegbereiter des Expressionismus